Verträge anpassen, Bike-Sharing auch in Außenbezirken

Oliver Friederici, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin
Oliver Friederici, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin
Von Klimaschutz, Luftreinhaltung und Verkehrswende reden, aber den Ausbau von Bike-Sharing verhindern: Es ist absurd, dass die rot-rot-grüne Koalition ausgerechnet hier auf der Bremse steht. Die von uns geforderte Ausweitung in die Außenbezirke ist offenbar nicht möglich. 

++ Anbieter dürfen Fördergelder bisher nur innerhalb des S-Bahnringes verwenden

 
Oliver Friederici, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, erklärt:
 
„Von Klimaschutz, Luftreinhaltung und Verkehrswende reden, aber den Ausbau von Bike-Sharing verhindern: Es ist absurd, dass die rot-rot-grüne Koalition ausgerechnet hier auf der Bremse steht. Die von uns geforderte Ausweitung in die Außenbezirke ist offenbar nicht möglich. 
 
Nextbike hat jetzt als einer der Bike-Sharing-Anbieter mitgeteilt, dass er die Fördergelder nur innerhalb des vom Senat als Servicegebiet festgelegten S-Bahnringes verwenden dürfe. Das müssen wir ändern. Wir fordern daher den Senat auf, die Verträge aller Anbieter unverzüglich anzupassen. Wir wollen, dass die Randbereiche Berlins, in denen es weniger Angebote mit Bussen und Bahnen gibt, nicht länger verkehrspolitisch abgehängt bleiben.“
 

Weitere Informationen dazu auf CDU-Fraktion Berlin
Inhaltsverzeichnis
Nach oben