Wie teuer war der Karl-Marx-Allee-Deal?

Christian Gräff, Sprecher für Bauen und Wohnen der CDU-Fraktion Berlin
Christian Gräff, Sprecher für Bauen und Wohnen der CDU-Fraktion Berlin
Wir wollen Klarheit über den Kaufpreis, den das Land Berlin für 670 Wohnungen in der Karl-Marx-Allee bezahlt hat. Der Senat hat hierzu bisher jede Auskunft verweigert. Die Fraktionen hatten sich darauf verständigt, das Thema nach der Sommerpause am kommenden Mittwoch im Bauausschuss auf die Tagesordnung zu setzen.

++ CDU-Fraktion erwartet Klarheit am Mittwoch im Bauausschuss

Christian Gräff, Sprecher für Bauen und Wohnen der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

„Wir wollen Klarheit über den Kaufpreis, den das Land Berlin für 670 Wohnungen in der Karl-Marx-Allee bezahlt hat. Der Senat hat hierzu bisher jede Auskunft verweigert. Die Fraktionen hatten sich darauf verständigt, das Thema nach der Sommerpause am kommenden Mittwoch im Bauausschuss auf die Tagesordnung zu setzen. Wir wollen wissen, inwieweit dieses Immobiliengeschäft wirtschaftlich zu vertreten ist und welche Auswirkungen es auf die Mieter hat. Es ist bedauerlich, dass es hier der Senat bisher an Transparenz vermissen lässt.“

Weitere Informationen dazu auf CDU-Fraktion Berlin
Inhaltsverzeichnis
Nach oben