Koalition lässt pflegebedürftige Berliner im Stich

Tim-Christopher Zeelen, gesundheitspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin
Tim-Christopher Zeelen, gesundheitspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin
Die wachsende Zahl pflegebedürftiger Berliner und deren Angehörige brauchen eine Lobby. Das Pflege-Thema muss raus aus seinem Schattendasein. Es ist daher bedauerlich, dass die Koalition sich heute gegen diese Menschen gestellt und unseren Antrag für einen Landespflegebeauftragten abgelehnt hat.

++ CDU-Fraktion bedauert Ablehnung eines Pflegebeauftragten

Tim-Christopher Zeelen, gesundheitspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

„Die wachsende Zahl pflegebedürftiger Berliner und deren Angehörige brauchen eine Lobby. Das Pflege-Thema muss raus aus seinem Schattendasein. Es ist daher bedauerlich, dass die Koalition sich heute gegen diese Menschen gestellt und unseren Antrag für einen Landespflegebeauftragten abgelehnt hat.

Damit wurde die Chance vertan, einen zentralen Ansprechpartner zu schaffen, der zusammen mit Betroffenen, den Mitarbeitern und Trägern die Pflege in Berlin weiter optimiert. Es geht auch um Akzeptanz und Wertschätzung sowie um die Überwachung der Einhaltung gesetzlicher Vorgaben.

SPD, Grüne und Linke fehlt es an Problembewusstsein, wenn sie meinen, diese Aufgaben können von anderen Institutionen nebenbei miterledigt werden. Wir sind von dieser Haltung enttäuscht und treten weiter für ein Altern in Würde ein. Dazu gehört für uns neben einem Beauftragten auch die Einrichtung einer Pflegekammer.“

Weitere Informationen dazu auf CDU-Fraktion Berlin
Inhaltsverzeichnis
Nach oben